coach-holger
  Startseite
  Über...
  Archiv
  LLH
  Mannschaft
  Berichte
  Spielplan
  Strafenkatalog
  Statistik
  Hausaufgaben
  Vereins-Aktionen
  Saison 2007/08
  Saison 2006/07
  Saison 2005/06
  Saison 2004/05
  Saison 2003/04
  Saison 2002/03
  Gästebuch

   Stefans U14-Blog
   BKU e.V.
   BG Lünen 91
   Fotos BG Lünen
   NRW Basket

http://myblog.de/coach-holger

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ungeschlagener Kreismeister 2007/08
Besser geht nicht....

Bilder Upload



Saison-Statistik U16:





Berichte:

BG Lünen – LTV Lippstadt

(14:2; 14:14; 15:15; 12:9) 55:40

BG Lünen ist ungeschlagener Kreismeister

Auch im letzten Spiel schaffte es der Gast aus Lippstadt nicht dem Meister eine Niederlage beizubringen.
Erfolgsgarant für den Sieg gegen den Tabellendritten war an diesem Tag die Defense, die Übungsreihen der letzten Wochen in Sachen Blockverteidigung zahlten sich besonders im ersten Viertel aus. Lippstadt erzielte erst nach neun Minuten den einzigen Korb im ersten Viertel. Zwar brauchten die Lüner auch erst fünf Minuten Anlaufzeit, danach wurden 10 Punkte in Folge markiert. Leonardo, der im Hinspiel gegen den LTV stark aufspielte, fehlte an diesem aus privaten Gründen.
Viele der anderen Spieler zeigten aber Verantwortung und zogen immer wieder zum Korb.
Leider konnte man die Intensität des ersten Viertels nicht ganz halten. Lippstadt gestaltete die nächsten beiden Viertel ausgeglichen in der sehr defensiv geführten Partie.
Im letzten Viertel baute die BG den Vorsprung auf 21 Punkte aus, Lippstadts 9:2 Lauf in den letzten drei Minuten war dann unbedeutend.
„An diesem Tag hat vor allem die tolle Defense-Arbeit uns zum Sieger gemacht, da konnten wir sogar eine miserable Freiwurfquote verschmerzen (3 von 22; 14 %)“
so Coach Holger.

Jonas 6 , Frederik, Dario, Jan H. 20, Jan-Hendrik 10, Melwin 6, David 8, Vincent 2, Christoph, Andre, Jan L. 3

Trainer : Holger, Paul





BG Lünen – TuS Bad Sassendorf

(5:29; 10:39; 9:14; 20:34) 44 : 116

Keine Veränderung zum Hinspiel

Schon vor zwei Wochen hatte man bereits deutlich mit 112:45 gegen Sassendorf gewonnen. Obwohl die Partie bereits um 10:00 morgens begann, startete die BG gut ins Spiel. Jan H. sorgte mit seinen vielen Rebounds und vielen Blöcken für Sicherheit. Als die BG das Tempo erhöhte, konnte fast nach Belieben gepunktet werden.
Allerdings schlich sich im dritten Viertel der Schlendrian ein. Besonders einige Ersatzspieler dachten nur nach ans punkten und vergaßen dabei wichtige Teamaufgaben, besonders die Bewegung abseits des Balles war nicht vorhanden. Hinzu kam eine erbärmliche Trefferquote, selbst die einfachsten Korbleger wurden vergeben.
Im letzten Viertel nahm Aufbauspieler Jonas das Zepter in die Hand. Mit tollen Sololäufen erzielte er einen Korb nach dem anderen, unter seinen 20 Punkten allein im letzten Viertel war auch der 100. Punkt fünf Minuten vor Schluss
Im letzten Spiel der Saison wartet noch ein schwerer Gegner auf die BG. Lippstadt möchte sich für die knappe Niederlage letzte Woche revanchieren, während die BG, die seit 2 Wochen als Kreismeister feststeht, ungeschlagen bleiben möchte. (Sa. 15:00 L-U-R Schule)

Jonas Blaszczyk 35 , Timo, Dario 6, Jan H. 30, Jan-Hendrik 14, Melwin 8, David 7, Philip , Dennis, Christoph 6, Andre 2, Jan L. 8
Trainer : Holger, Paul





LTV Lippstadt – BG Lünen 63 : 72

(14:15; 19:21; 14:13; 16:22)

Hart umkämpftes Spiel beim Tabellendritten

Bereits zu Beginn war zu erkennen, dass die BG in Lippstadt nichts geschenkt bekommen würde. Die Truppe von Trainer Chi-Hou Fung war perfekt auf den Gast aus Lünen eingestellt.
Gegen die aggressive Defense der gastgeber fanden die meisten Lüner wenig Freiräume, vor allen die sonst so starken Aufbauspieler hatten Probleme die Bälle zu verteilen. In der Defense schaffte es Lünen nicht die zwei besten Lippstädter unter Kontrolle zu bringen, die Hilfe in der Defense kam oft zu spät oder gar nicht.
Trotz vieler einfacher Fehler schaffte es Lünen das erste Viertel denkbar knapp zu gewinnen. Das lag vor allen Dingen an der guten Freiwurfquote (50 %), die besonders wichtig war, da man aufgrund der körperlich harten Defense der Gastgeber oft an die Linie musste (Lippstadt 30 Fouls; Lünen 14 Fouls).

Auch im zweiten und dritten Viertel bot sich das gleiche Bild, die meisten Lüner nahmen den Kampf nicht richtig an. Lippstadt hatte viele einfache Ballgewinne. Lediglich Leo und jan H. hielten dagegen.
Im letzten Viertel war bei Lünen etwas die Luft raus, man erzielte drei Minuten keinen Punkt und Lippstadt kam drei Minuten vor Ende der Partie auf einen Punkt heran. Im nächsten Angriff wurde Leo gefoult, der Ball fiel noch ins Netz und auch der Bonusfreiwurf wurde sicher verwandelt.
Die Gastgeber versuchten es noch unter lautstarker Anweisung des Trainers mit einer Ganzfeldpresse. Ein toller Pass von Jan L. wurde von David genutzt. Danach fand Lünen nicht ins Spiel und Lippstadt verkürzte noch mal auf vier Punkte.
In der letzten Minute zwangen die Lippstädter mit taktischen Fouls Leonardo zweimal an die Linie, der aber alle vier freiwürfe verwandeln konnte und somit den Lüner Sieg sicherte.

Jonas 4 , Timo , Dario , Jan H. 25, Jan-Hendrik, leonardo 22, Melwin 7, David 5, Vincent 8, Christoph, Andre, Jan

Trainer : Holger





BG Lünen – TuS Bad Sassendorf 112 : 45

(33:10; 36:10; 14:10; 29:15)

Dritter Hunderter in Folge

Die ungeschlagene BG fuhr erneut einen ungefährdeten Sieg ein. Die BG kam die ersten Minuten spielerisch nicht richtig in Fahrt, lediglich Jan H. nutzte seine Größenvorteile und besorgte alle Punkte zur 8:0 Führung. Als Leo bei seinem ersten Ballkontakt sofort einen Dreier traf, wachten auch die anderen Spieler endlich auf. Besonders Aufbau Jan-Hendrik verschärfte das Tempo und gefiel durch gute Übersicht.
Auch im zweiten Viertel fand Sassendorf kein Mittel gegen die aggressive Deckung und schnelle Fastbreakspiel der Lüner.
So war das Spiel mit 69:20 zur Halbzeit schon entschieden.
Leider fehlte den Lünern im dritten Viertel wohl der Ehrgeiz, lediglich Jan H. war es zu verdanken, das dieses Viertel nicht verloren ging. Von den 14 Punkten erzielte er zwölf.
Aufgeschreckt von dem Kampfgeist der Gäste konnte die BG sich im letzten Viertel wieder steigern. Christoph erzielte dann zwei Minuten vor Schluss den 100 Punkt.
Besonders positiv war an diesem Tag die ausgeglichene Punkteverteilung.

Jonas 4, Frederik 12, Dario10, Jan H. 24, Jan-Hendrik 8, leonardo 16, Melwin 10, David 8, Vincent 6, Christoph 4, Andre, Jan L. 8
Trainer :Holger





GSV Fröndenberg – BG Lünen 18:126

(5:29, 5:23, 0:38, 8:36)

Erster gegen Letzten ohne Überraschung

Gegen den bisher sieglosen Tabellenletzten Fröndenberg fand Lünen sofort gut ins Spiel und konnte durch die gute Defense viele Fasbtreaks laufen. Aber auch im Setplay konnten die Lüner überzeugen, dabei wurde uneigennützig der freie Mann gesucht, so dass alle Spieler punkten konnten. Besonders hervor stach aber Jan L., der nach einem Kapselriss im Daumen zum ersten Mal wieder an einem Spiel teilnehmen konnte und mit 29 Punkten Topscorer wurde.
Die gute Defense und das gute Zusammenspiel zeigten sich besonders im 3.Viertel, in dem die BG keine Punkte zuließ und selber mit 38 Punkten eine starke Offensivleistung hinlegte. Auch im letzten Viertel überzeugte die Mannschaft von Lünen deutlich und Woody (Andre) machte erstmals die obligatorische 100. Ein Makel lies sich aber doch finden: Eine Freiwurfausbeute von 2:12 ist leider stark ausbauwürdig.

Timo 4 Punkte 0/2 Freiwürfen, Andre 6, Jonas 18, Jan L. 29 1/3, Dario 12, Melwin 14 0/2, Christoph 8, Jan-Hendrik 12 0/2, Jan H. 23 1/3,
Trainer: Paul





BG Lünen – BC Soest 122 : 43

(35:5; 31:17; 27:11; 29:10)

Jan H. König der Bretter

Nachdem das Hinspiel in Soest nur knapp nach Verlängerung gewonnen werden konnte, waren die Vorrausetzungen für das Rückspiel denkbar schlecht. Jan L. und Christoph fielen verletzt aus, Frederik, Jan-Hendrik und Topscorer Leo befanden sich auf Klassenfahrt. Mit nur acht Leuten stellte sich die BG auf ein hart umkämpftes Match ein.
Motiviert bis in die Haarspitzen legte man sofort engagiert los. Aus einer sicheren Defense wurden gute Fastbreaks gelaufen, aber auch die Systeme waren erfolgreich. Nach erst sechs Minuten konnte Soest den ersten Korb zum 19:2 erzielen.
Herrausragend im ersten Viertel, wie im ganzen Spiel war die Leistung der Center Jan H. und David. Ersterer holte defensiv wie offensiv fast jeden Rebound und wurde mit sensationellen 68 Punkten Topscorer. Teils machte er die Punkte durch gute Centerbewegungen, teils verwertete er die Fehlwürfe seiner Mitspieler nach seinen vielen Offensivrebounds.
Immer wieder zeigten aber auch die anderen Spieler einen ausgezeichneten Basketball mit gutem Teamplay, leider wurden dabei viele einfache Würfe vergeben.
Bereits sechs Minuten vor Schluß erzielte Melwin den hundertsten Punkt.
Ansonsten zeigte die ungeschlagene BG die bisher beste Saisonleistung.

Jonas 13, Dario 2, Jan H. 68, Melwin 12, Timo, David 21, Vincent 6, Andre

Trainer :Holger, Paul





TV Südkamen – BG Lünen 64 : 94

(10:23; 20:27; 19:22; 15:24)

Glanzlos zum Sieg

Schon um 10:00 Uhr morgens trat die BG in Südkamen an. Nach einem verhaltenen Auftakt, es stand nach vier Minuten 4:4, kam die BG endlich ins Spiel. Vor allen Dingen Leo und jan H. sorgten für einen 15:0 Lauf. Durch diesen komfortablen Vorsprung verfiel man aber wieder in den Trott der Anfangsminuten. Besonders das Umschalten von der Offense in die Defense ermöglichte es den Kamenern immer wieder alleine zum Korb zu ziehen. Allerdings fasste sich Leo wieder ein herz und erzielte in den letzten beiden Minuten vor der Pause acht Punkte.

Auch im dritten Viertel hatte der ungeschlagene Tabellenführer aus Lünen eine Schwächephase, Südkamen nutze dies zu einem 15:2 Lauf. Nach einer Auszeit legte man aber wieder eine ordentliche Arbeitsmoral mit einem 14:2 Lauf hin.
Im letzten Viertel hatte die BG das Spiel im Griff, nur durch Unkonzentriertheiten verhinderte man selbst die Hundert Punkte Marke. Erfreulich war der erste Korb im ersten Spiel von Timo.

Jonas 8 , Frederik 10, Dario 6, Jan H. 22, Jan-Hendrik 4, leonardo 24, Melwin 10, Timo 2, David 6, Vincent 4, Christoph





Schwerter TS – BG Lünen 65 : 74

(14:23; 18:20; 20:12; 13:19)

Riesenschritt zur Kreismeisterschaft

Die ungeschlagene BG traf auf einen starken Gegner, der bis dato nur ein Spiel (gegen die BG) verloren hatte.
Im ersten Viertel zeigten beide Mannschaften einen Klasse Basketball. Nachdem der gute Schwerter Center Homberg zehn Punkte in Folge markierte, stellte Coach Holger die Defense um und stellte Leonardo gegen den Schwerter auf.
Mit Erfolg: Schwerte erzielte in den nächsten sechs Minuten lediglich vier Punkte, während die Lüner einen 14:0 Lauf hinlegten. Besonders Leonardo konnte oft vom guten Teamplay der Gäste profitieren, dazu markierte er einen Dreier.

Im zweiten Viertel folgte weiterhin ein offener Schlagabtausch, Schwerte kam bis auf sechs Punkte heran, doch sechs Punkte von David in Folge ließen die BG mit einem 11-Punkte Vorsprung in die Kabine gehen.
Nach der Pause allerdings klappte bei der BG in der Offense gar nichts mehr, vor allem Leonardo hatte viel Pech bei seinen Abschlüssen.
„Leo hat viel Kraft in den ersten beiden Viertel in der Defense gelassen, das hat man auch in der Defense gemerkt, da der Schwerter Center Homberg allein 14 Punkte im dritten Viertel markierte.“ So Coach Holger.
Viele verworfene Freiwürfe und nur 6 Punkte aus dem Feld hatte die BG 9:59 Sekunden lang. Zu diesem Zeitpunkt stand es 52:52. Doch auch das Glück war an diesem Tag auf der Lüner Seite, in der letzten Sekunde des 3. Viertel gelang Vincent ein Buzzer-Beater aus gut 8 Meter Entfernung, der nach zweimaligem Ringkontakt durchs Netz ging.

Gestärkt durch diesen Wurf ging man ins letzte Viertel, wie vom Trainer gewünscht wurde endlich über 2,00 Meter Center Jan gespielt, der 6 Punkte in Folge markierte. Fünf Minuten vor Schluß kam Schwerte auf fünf Punkte heran, doch im nächsten Angriff bekam der Center der Gastgeber Homberg das fünfte Foul und musste raus aus der Partie. Schwerte rannte zwar noch die Restzeit an und versuchte durch Foulen die BG an die Linie zu bekommen, doch David schaffte es zweimal den Abstand immer wieder herzustellen.
Ein Sonderlob geht auch an Jan-Hendrik der an diesem Tag den starken Aufbauspieler Sezen gut verteidigte.

„Schwerte hat heute sehr stark gespielt, unser Vorteil ist sicherlich, dass bei uns viele Spieler hoch punkten können. Bei Schwerte waren es vor allem zwei Spieler. Bei uns hat Topscorer Leo die letzten beiden Viertel fast gar nichts getroffen und Center Jan hat im ersten und dritten Viertel zusammen nur 5 Punkte erzielt. Da haben dann Vincent und David Verantwortung gezeigt und gepunktet.“

Frederik, Dario, Jan 20, Jan-Hendrik 1, Leonardo 17, Melwin 6, Andre, David 15, Vincent 15, Christoph, Timo

Trainer : Holger



BG Lünen – TuS Hamm 46 : 37

(14:7; 1:9; 20:9; 11:12)

Horror-Schocker Premiere in Horstmar: DAS VIERTEL DES GRAUENS!

Die BG startete mit 12:4 nach sechs Minuten eigentlich recht gut, besonders das System „Quick“ führte immer wieder zum Erfolg.
Was danach folgte ließ jedoch jedem BG-Zuschauer das Blut in den Adern gefrieren. In den nächsten 14 Minuten folgten drei Punkte der Lüner. Während man über die Defense nicht meckern konnte (Hamm erzielte in dieser Zeit 12 Punkte), war Coach Holger mehr zum Weinen als zum sonst bewährten Schreien zumute. Als Highlight war der einzige Punkt im zweiten Viertel ein Freiwurf, den man nur aufgrund eines technischen Fouls von Hamm bekam.

Nach diesem Viertel (immerhin lag man nur mit einem Punkt zurück) ging es etwas bergauf. Nach drei Minuten Schockverdauung des Horror-Viertels hatte die BG einen 17:0 Lauf. Der Rest des Spiels war dann zwar keine Feinkost mehr, jedoch fuhr man den Sieg dann noch souverän nach Hause.

Übrigens hat sich Hollywood schon die Rechte vom zweiten Viertel gesichert. In „SAW 4“ muss sich ein Opfer eine Dauerschleife dieses Viertels 24 Stunden lang anschauen……

Für mich ist dieses Viertel hoffentlich „LOST“ …..

Jonas , Frederik, Dario, Jan 16, Jan-Hendrik 1, leonardo Steenbock 13, Melwin 10, Andre, Jan 2, Vincent 4

Trainer : Holger, Paul



BG Lünen – Bockum-Hövel 99 : 49

(22:18; 24:12; 24:8; 26:11)

Bis auf die letzten Drei Minuten toll gespielt

Um es kurz zu machen:
Zwar konnte man den gegnerischen Topspieler (37 Punkte) nicht richtig stoppen, allerdings war dies aufgrund einer tollen Offensivleistung der BG auch nicht nötig. Es wurde variabel gespielt, die Aufbauspieler konnten oft zum Korb durchziehen und selbst punkten, oder auf die gut postierten Center ablegen. Leo steigerte sich nach diversen Stockfehlern enorm und kurbelte das Spiel an. Jan H. erwies sich besonders wieder bei den Rebounds und der anschließenden Verwertung wieder als wichtige Stütze des Teams.
So lief das Spiel bis zum 95 Punkt. Danach verfiel man in alte U12 Zeiten zurück und präsentierte sich als aufgeregter Hühnerhaufen. Nur durch eigenes Unvermögen schaffte man es unter der 100. Punkt-Marke zu bleiben.
Manchmal reichen drei Minuten um einen sehr guten Eindruck zu verschlechtern…Schade

Trotzdem bleibt die BG unangefochten an der Spitze der Kreisliga.


Jonas 10 , Frederik 8, Dario 6, Jan H. 33, Jan L. 2, leo 10, Melwin 4, Andre , David 10, Christoph, Vincent 16,

Trainer :Holger, Paul





TV Unna – BG Lünen 58 : 79

(17:21; 16:22; 13:15; 12:21)

BG liefert sich harten Kampf gegen den Tabellenzweiten

Im Spitzenspiel der Liga begann der Tabellenführer aus Lünen hochkonzentriert, nach fünf Minuten stand es bereits 10:0 für die Gäste. Besonders Leonardo, der 14 Punkte im ersten Viertel erzielte war nicht zu stoppen.
Völlig unerklärlich verlor die BG nach 6 Minuten besonders in der Offensive viele Bälle, Unna nutze dies aus und konnte zur Viertelpause auf 4 Punkte verkürzen.
Im zweiten Viertel bot sich ein ähnliches Bild, während man phasenweise den Gegner dominierte, gönnten sich die Lüner immer wieder technische Fehler in der Offensive und auch die Defensive wurde phasenweise vernachlässigt. Kurz vor der Pause beging Leonardo sein 4 Foul und musste somit für die Endphase von Coach Holger geschont werden.

In der zweiten Halbzeit sahen die Gastgeber ihre Chance zum Sieg, Unna erzielte 8 Punkte in Folge und kam auf 4 Punkte heran. Leonardo kam wieder ins Spiel und zusammen mit Aufbau Jonas und Center Jan H. bekam man das Spiel wieder in den Griff. Allerdings fing Leonardo sich am Ende des dritten Viertels ein Offensivfoul ein, und konnte somit nicht mehr eingesetzt werden.
Im vierten Viertel reagierte das Team aus Lünen genau richtig, Jan-Hendrik übernahm die Defensivaufgaben von Leonardo und nahm Unnas besten Mann aus der Partie. Offensiv wurde schnell und variabel agiert, hier drehte vor allem Vincent auf. Als Unna erkannte, dass die BG auch ohne Leonardo nicht mehr zu schlagen war, gaben sich die Gastgeber etwas auf und so gewann die BG doch recht deutlich in diesen umkämpften Spiel.


Jonas 16 , Frederik 2, Dario, Jan H. 19, Jan-Hendrik , Leonardo 19, Melwin 10, Andre, David 4 Vincent 9





BC 70 Soest – BG Lünen 65:72 n.V. (11:11, 13:13, 10:13, 26:23)

BG Lünen gewinnt Krimi nach Verlängerung und bleibt ungeschlagen

Durch Verletzte und Urlauber fuhr Lünen nur mit 7 Spielern nach Soest. Die 1.Hälfte verlief bei beiden Mannschaften ziemlich durchwachsen. Lünen mit vielen Fehlpässen und so ohne geordneten Spielaufbau. Zum Glück trafen die Soester den Korb ziemlich schlecht, wodurch sich die Lüner im Spiel halten konnten. Positiv war das Reboundverhalten in der Defense, die den Soestern keine Chance zu einem Offensivrebound ließen.
In der 2.Hälfte zeigten sich zwar deutlich weniger Fehlpässe, aber die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Lünen griff sich zwar jetzt auch Offensivrebounds ab, aber die Defense wurde jetzt löchriger. So blieb das Spiel relativ ausgeglichen.
Drei Minuten vor Schluss lag die BG mit 5 Punkten zurück, mit kämpferischem Einsatz drehte man das Spiel und führte Sekunden vor Schluss mit drei Punkten.
Mit einem Verzweiflungs-Dreier, der mit Brett in den Korb fiel, rettete Soest sich glücklich in die Verlängerung.
Coach Paul Schwarz schaffte es aber seine Mannschaft für die Verlängerung hervorragend einzustellen.
Die Defense war standhaft und Chancen in der Offense wurden genutzt, wobei Leonardo Steenbock wieder mal herausstach.

Andre, Jonas 8, Dario, Melwin 14, Christoph 1, Vincent 12, Leonardo 37





BG Lünen – TV Südkamen 90 : 40

(26:6; 18:8; 26:6; 20:20)

BG setzt Siegesserie fort

Auch im Dritten Saisonspiel konnte die BG am Ende jubeln, der Gegner aus Kamen konnte zwar mit drei Zwei-Meter Centern auflaufen, allerdings konnten diese ihre Größenvorteile kaum ausspielen. Anders Jan Hoffmann bei der BG, der nicht nur an diesem Tag wieder die Bretter beherrschte und so Rebounds offensiv wie defensiv sammelte. Obwohl Leo nicht so zielsicher wie gegen Schwerte war konnte er doch seine Leistung mit 27 Punkten krönen.
Auch die andern BG Nachwuchsspieler zeigten gute Aktionen und punkteten.

Leider stellte die BG das tolle Mannschaftsspiel der ersten drei Viertel am Ende ein, und auch die Defense wurde vernachlässigt. So konnte Kamen das letzte Viertel offen gestalten und einen Hunderter der Lüner verhindern.


Jonas 6 , Frederik 4, Dario 8, Jan H. 23, Jan-Hendrik 6, leonardo 27, Melwin 12, Andre Wuttke, Jan L. 4





BG Lünen – Schwerter TS 64 : 43

(8:14; 23:4; 14:17; 19:8)

130 Dezibel bringen die Wende

Im zweiten spiel der Saison traf die BG auf einen starken Gegner aus Schwerte, dem wohl größten Konkurrenten auf den Kreismeistertitel.
Völlig unverständlich starteten die Lüner aber völlig ohne Lust sich zu bewegen, man hatte das Gefühl eine Trainingseinheit zu beobachte. Nach 5 Minuten stand es 12:0 für die Gäste, als Coach Holger in der Auszeit weniger taktische als vielmehr lautstarke Inhalte (gefühlte 130 Dezibel) an die müde Truppe weitergab.
Nach diesem Hallo-Wach Effekt wurde endlich Basketball gespielt und aggressiv verteidigt. In der Offense konnte konnte die Bg nur mit Fouls gestoppt werden, auch des öfteren abseits des Balls. Die guten Schiedsrichter ahndeten diese Fouls konsequent.
Bis zur Halbzeit legte Lünen einen sagenhaften 31:6 Lauf hinlegen. Die Freiwurfquote war auch einigermaßen an diesem Tag, da man durch die vielen Fouls oft an die Linie musste. (12/35; 34 %).
Im dritten Viertel bäumte Schwerte sich noch einmal auf und gewann dieses Viertel knapp. Als allerdings drei Spieler der Gäste mit 5 Fouls vom Feld mussten, zog Lünen locker das Spiel durch und gewann am Ende recht deutlich.

Jonas 2 , Eul, Gabbert, Vincent 11, Christoph 2, Jan 14, David 7, Leonardo 24, Melwin 4,
Trainer : Holger, Paul

Bilder Upload
Topscorer Leo hatte aus der Distanz ein heisses Händchen





TuS Hamm – BG Lünen 46 : 69

(6:17; 10:20; 15:13; 15:19)

BG startet erfolgreich in die Saison

Lünen startete hellwach in die Partie, besonders die Defense stand sicher, Hamm erzielte nach dem Führungskorb zum 2:0 in den nächsten 9 Minuten nur zwei Körbe.
In der Offense hakte das Zusammenspiel der neuformierten BG Truppe des öfteren, allerdings kam man durch gute Einzelaktionen oft frei zum Korb. Besonders Jan konnte sich mit seinen 2 Metern immer wieder durchsetzen, er erzielte im ersten Viertel 10 Punkte. Im zweiten Viertel verbesserte sich auch das Mannschaftsspiel im Angriff, besonders Leo und Christoph profitierten davon.
Auch die letzten beiden Viertel spielte die BG konsequent weiter. Jetzt klappte auch das Blockspiel und man kam wieder zu einfachen Punkten. Lediglich die Trefferquote ließ noch etwas zu wünschen übrig.
Besonders treffsicher war allerdings Christoph, der 5 seiner 6 Versuche aus dem Feld traf.

Somit ist man für das Spitzenspiel gegen Schwerte am Samstag gerüstet.

Frederik, Vincent 13, Christoph 10, Jan 18, Jan-Hendrik 2, David, Leonardo 20, Melwin 6, Andre

Trainer : Holger , Paul


Heisses Händchen: Christoph



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung